„Man stelle den Menschen in eine Verbindung mit der Natur;  dort hat er sich entwickelt und dort fühlt er sich besonders zu Hause!“

Richard Neutra

Wenn die Zeit reif ist, werden Träume wahr, fliegen einem die Dinge zu, trifft man die Menschen, die man treffen soll – ohne sein eigenes Zutun.

 

So war es  auch mit „Ulmenrausch“.

 

Und zwar im Sommer 2011 in der kleinen Werkstatt meines Vaters. Er bekam gerade die Lieferung der 300 Jahre alten Ulmenbretter und deren Rinde.  Sie lag verstreut im Garten herum, als mir plötzlich der Blick auf ein besonders schönes Stück fiel. Und da war sie – die Idee:

 

„Daraus mache ich mir jetzt eine Kette!“

 

Und etwas später war das erste „Ulmenrausch“ Schmuckstück fertig. Für mich.

 

Und kurze Zeit später auch einige mehr, meine Ideen sprudelten nur so.

 

Der Kontakt zu einem Chefredakteur eines bekannten Magazins und eines kleinen Artikels über meine neue Geschäftsidee half sehr um im ersten Jahr viele Ulmenherzchen zu verschicken und irgendwann verselbstständigte sich alles….der Gang auf Handwerkermärkte in unserer Nähe machte „Ulmenrausch“  bald bekannt und auch unverwechselbar!

 

Und heute – 5 Jahre später – stehe ich kurz vor der Eröffnung meines eigenen Verkaufsraums und freue mich über mittlerweile viele Stammkunden, die sich ebenso an den natürlichen Schmuckstücken erfreuen.

 

Ich hoffe mir gehen die Ideen nicht so schnell aus und freue mich auf viele weitere Jahre mit „Ulmenrausch“!

 

Die Ulmenrausch Geschichte

 

Die Ulmenrausch Geschichte

Die Ulmenrausch Geschichte
Die Ulmenrausch Geschichte
Die Ulmenrausch Geschichte
Die Ulmenrausch Geschichte
Die Ulmenrausch Geschichte
Die Ulmenrausch Geschichte
Die Ulmenrausch Geschichte